Das Holzelement

Im Frühling lässt sich die Kraft des Holzelements gut erkennen. Die frischen grünen Triebe sprießen in großer Zahl aus der Erde. Ein neuer Wachstumszyklus beginnt. Die Energie, mit der der Löwenzahn aus einer Asphaltdecke hervorbricht, ist bezeichnend für das Holzelement. Flexibel können Pflanzen ihre Wuchsrichtung ändern, wenn sie auf Hindernisse stoßen. Flexibilität ist eine Facette des Holzelementes und entspricht der menschlichen Fähigkeit zu planen, kreative Entscheidungen zu treffen und die beste Richtung für weiteres Wachstum zu wählen. Dies ist mit viel Energie und Bewegung verbunden. Das Holzelement steht für Neubeginn, die Frische mit der etwas Neues hoffnungsvoll beginnt. Auf körperlicher Ebene sind die Organe Leber und Gallenblase diesem Element zugeordnet.

Bei diesen Streifzügen schauen wir nach Merkmalen des Holzelementes bei uns und in der Natur. Es werden vorwiegend grüne Wildkräuter gesammelt, die eine anregende Wirkung auf Leber und Gallenblase haben. Dazu zählt u.a. der Sauerklee, die Brennnessel und der Löwenzahn. Aus diesen und anderen Kräutern werden Salate, Kräuterquarks und weitere Köstlichkeiten hergestellt. Außerdem stehen die Bäume mit ihren frischen neuen Triebspitzen im Mittelpunkt der Streifzüge. Körperliche Aktivitäten wie Meridiandehnungsübungen und Gymnastik tun nun besonders gut, um das Holzelement beweglich und geschmeidig zu halten.